ROLLEN – „TIC TAC“



Die Performer, Jan Sturmius Becker und Cornelia Kupferschmid, nehmen sich Zeit für ein absurdes Spiel auf und über Zeit.

Was ist Zeit? Wie können wir wissen, was ein Anfang ist?

Wo waren wir vor der Geburt?

Wo werden wir nach dem Tod sein?

Wann ist Jetzt? Wann ist Zeit zu sterben?

Oder: Wie alt ist Gott?

Sie vollführen Extrem-Wandelprozesse, suchen immer wieder Anfang und Ende, sie spulen sich vor und zurück, sie vergewissern sich ihrer gemeinsamen Erinnerungen und versuchen in einer Stunde zu zeigen, wofür Momo und Einstein ein ganzes Leben und Bücher gebraucht haben: dem Geheimnis Zeit auf die Schliche zu kommen.


"Da ist es doch besser, mit den Eltern ins Theater zu gehen,

um danach, wie Becker sagt, »darüber zu sprechen, was

wirklich wichtig ist im Leben«. Anlass dafür bietet dieses, wenn

auch komische, so doch vor allem tiefsinnige Theaterstück

tatsächlich genug."

(WN, Münster)